Jetzt bewerben
  • Merkliste

Sie haben aktuell keine Einträge in der Merkliste gespeichert.

    Ausbildungslotsen: Wer unterstützt mich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz?

    Ausbildungslotsen: Wer unterstützt mich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz?

    Job Kategorie sprache-und-voelkerverstaendigung Sprache und Völkerverständigung

    Ich bin einer von 20 Jugendlichen, die aus den unterschiedlichsten Gründen, leider nur einen (schwachen) Hauptschulabschluss schaffen werden. Es ist deshalb sehr schwierig für uns, einen Ausbildungsplatz zu finden. Darum haben wir uns bei der „Aktion Ausbildungslotsen“ gemeldet und hoffen mit etwas Unterstützung von Menschen, die mehr Erfahrung haben, einen Ausbildungsplatz zu finden. Es wäre toll, wenn Sie uns unterstützen könnten. Hier die Informationen zu der Aktion:

    Die „Aktion Ausbildungslotsen“ hat ihren Schwerpunkt in den Wiesbadener AKK-Vororten.

    Diese Aktion unterstützt Jugendliche, die nach der regulären Schulzeit mit einem (schwachen) Hauptschulabschluss nicht die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben, bei der Suche nach und der Bewerbung auf einen für sie geeigneten Ausbildungsplatz. Sie wird mit Leben erfüllt von freiwilligen, ehrenamtlichen Ausbildungslotsen, die sich möglichst im Verhältnis 1 : 1 ganz individuell der Probleme und Bedürfnisse ihres Schützlings annehmen.

    Wer kommt als Ausbildungslotse in Frage? Jüngere und ältere Erwachsene der unterschiedlichsten Berufszweige, die noch berufstätig oder schon ausgeschieden sind und die einen wichtigen Beitrag dazu leisten wollen, möglichst viele Jugendliche in ein Ausbildungsverhältnis zu vermitteln.

    Welche Anforderungen werden an sie gestellt? Dazu bedarf es zunächst einmal nicht mehr als ein wenig Lebens- und Berufserfahrung, Verständnis für Jugendliche im Alter von ca. 15 bis 18 Jahre, Einfühlungsvermögen, Engagement und gesunden Menschenverstand. Auch mit Enttäuschungen sollte man im Einzelfall umgehen können.

    Wieviel Zeit sollten sie dafür aufbringen? Die Aktion startet ab sofort , indem Teams Lotse/in - Schüler/in gebildet werden, die sich fortan für etwa 2-3 Stunden pro Woche miteinander beschäftigen (es sind auch einmal längere Pausen möglich). Etwa alle 8 Wochen findet ein Lotsentreffen zum Erfahrungsaustausch und bei Bedarf mit Fortbildungsangeboten statt.

    Die Aktion endet üblicherweise im September/Oktober.

    Was machen die Ausbildungslotsen hauptsächlich? Bewerbungsschreiben und Lebenslauf optimieren, Bewerbungsmappe zusammenstellen, Online-Bewerbung erarbeiten und prüfen, Vorstellungsgespräche trainieren, Ziele vereinbaren, Kontakte mit möglichen Ausbildungsbetrieben herstellen usw.

    Manchmal muss der Schützling auch Zuwendung und Anerkennung erfahren, gefordert und motiviert, mit Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Anstrengungen vertraut gemacht und am Aufgeben gehindert werden. Im Einzelfall kann die Beratung zum weiteren Besuch einer (berufsvorbereitenden) Schule angebracht sein.

    Was kommt für den Ausbildungslotsen dabei heraus? Für freiwillige und ehrenamtliche Tätigkeit spielt der Profit ohnehin keine Rolle, vielmehr die persönliche Zufriedenheit über den geleisteten, wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl und die Freude mit dem Schützling über ein Erfolgserlebnis. Natürlich muss auch einmal eine persönliche Enttäuschung verkraftet werden, aber der Erfolg der Aktion insgesamt ist auch der Erfolg eines jeden einzelnen Lotsen.

    Online seit 10. Januar 2024

    Problem melden

    Dieses Angebot wird von Freinet-Online (Lachnit & Rademacher GbR) zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.Freinet-Online.de

    Zum Merkzettel hinzugefügt.

    Jetzt bewerben

    Weitere Ehrenamt-Jobs